Willkommen auf der Website der Gemeinde Widnau



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
Home
Wetter Widnau - App

GR-Verhandlungen - "Öffentliche Veranstaltung Ortsplanungsrevision"

Der Gemeinderat lädt die Bevölkerung auf Montag, 25. November 2019, 19.00 Uhr zu einer Forumsveranstaltung in den Widebaumsaal ein.

Ortsplanungsrevision
Wenn man die Gemeinde weiterentwickeln will, muss man zuerst eine gemeinsame Ausgangslage haben. Diese gemeinsame Ausgangslage ist der Blick auf die Gegen­wart - die Erfassung des Ist-Zustands. Und sicher ist es auch erhellend und interes­sant, wenn ein Blick zurück in die Geschichte gemacht wird. Als Grundlage für den anstehenden Ortsplanungsprozess hat die vom Gemeinderat eingesetzte Arbeits­gruppe das heutige Siedlungsgebiet der Gemeinde Widnau analysiert. Es wurde heraus­gearbeitet, welche Strukturen und Charakteristiken die verschiedenen Siedlungs­gebiete auszeichnen. Es wurden aber auch die Frei- und Grünräume untersucht, ebenso der Einfluss des Strassennetzes auf die Siedlungsentwicklung. Die Arbeitsgruppe hat die Ergebnisse mit einem Beirat aus externen Fachplanern diskutiert. Denn eine "Sicht von aussen" ist immer hilfreich; sie korrigiert allfällige "betriebsblinde" Betrachtungsweisen. Ergänzend zur Information im "fokus" vom September möchte der Gemeinderat zusammen mit den Fachplanern die detaillierten Ergebnisse der Ist-Analyse der Bevölkerung vorstellen. Dies im Rahmen einer öffent­lichen Forumsveranstaltung am Montag, 25. November 2019, 19.00 Uhr, im Wide­baumsaal. Um auch einen gehaltvollen Austausch im kleineren Kreis zu ermöglichen, werden nach den Inputs und Präsentationen sogenannte "Thementische" eingerichtet, wo die Möglichkeit besteht, mit Vertretern des Rates, der Arbeitsgruppe und den Fachplanern ins Gespräch zu kommen und ausgewählte Aspekte der vorgestellten Analyse zu vertiefen. Es ist vorgesehen, die Ist-Analyse auf der Webpage vorab zur Verfügung zu stellen, damit man sich schon vorher orientieren kann.

Stromeinkauf
Aus den eingeholten Offerten für die Stromlieferung für die Elektrizitätsversorgung (EV) Widnau im nächsten Jahr hat sich der Gemeinderat für das Angebot der St. Galler Stadtwerke entschieden. Mit dem Zukauf von Zertifikaten bzw. Herkunfts­nach­weisen für "Wasserkraft aus der Schweiz" wird der Standardstrom der EV Widnau erneut ökologisch veredelt. Diese Herkunftsnachweise für 2020 wurden bei der Energieplattform AG beschafft. Aber wie bereits im Vorjahr, trägt der Solarstrom "made in Widnau", den die EV Widnau durch den Erwerb von Zertifikaten den örtlichen PV-Anlage-Besitzern abkauft, ebenfalls zur ökologischen Veredelung des Standard­stroms bei.

Strompreis
Die neuen Strompreise der Elektrizitätsversorgung Widnau für 2020 wurden - wie es das Stromversorgungsgesetz verlangt - Ende August auf der Plattform der ElCom sowie auf der Homepage der Gemeinde publiziert (www.widnau.ch - Verwaltung/Betriebe - Reglemente oder www.elcom.admin.ch). Gegenüber dem Vorjahr sind die Stromeinkaufskosten um 11.52 Prozent gestiegen. Minderkosten von 0.4 Prozent gegenüber dem Vorjahr ergeben sich bei der Durchleitungsentschädigung für die Netznutzung Vorliegernetz (SAK). Bei den Systemdienstleistungen von Swissgrid sinkt der Preis um 0.08 Rp. pro kWh. Generell kann festgehalten werden, dass sich der Strompreis für 2020 im Hochtarif geringfügig reduziert und beim Niedertarif hingegen geringfügig erhöht. Der Rückliefertarif für Photovoltaik-Anlagen steigt von 5.94 Rappen im 2019 auf 6.62 Rappen im 2020 (ohne MwSt).

Personelles
Auf die Ausschreibung von zwei Verwaltungslehrstellen als Kauffrau/Kaufmann bei der Gemeindeverwaltung Widnau auf August 2020 sind verschiedene Bewerbungen ein­ge­gangen. Der Gemeinderat hat Dionys Schett und Gian-Marco Schatt, beide aus Widnau, als neue Lernende gewählt. Der Rat freut sich, wiederum zwei jungen Schul­abgängern qualifizierte Ausbildungsplätze anbieten zu können.

Strom- und Wasserverbrauch
Mitte Oktober werden wiederum die Ablesekarten für Strom- und Wasserzähler versandt. Ab 17. Oktober 2019 ist auch das Online-Erfassungsportal (www.widnau.ch / Direktlinks) aufgeschaltet. Die Zählerstanderfassung ist ebenfalls via Smartphone (www.widnau.ch / Direktlinks) oder über das App "Widnau" (App-Store / Play-Store) möglich. Nutzen Sie bitte die Online-Ablesemöglichkeit für die Übermittlung Ihrer Strom- und Wasser­verbrauchs­daten bis zum 30. November 2019. Elektronisch erfasst, werden die Daten direkt ins Abrechnungssystem der Gemeinde eingespeist. Der ganze Verarbeitungs­prozess bis und mit Rechnungsstellung erfolgt dann vollautomatisiert. Für die wertvolle Mithilfe danken wir bestens.

Arbeitsvergebungen
Der Gemeinderat hat folgende Aufträge erteilt:

  • Ersatz Salzstreuer: Vergabe der Anschaffung eines Salzstreuers an die MaschinenCenter Rebstein AG, Rebstein.

  • Kabelnetz Widnau: Vergabe der Modernisierung des Kabelnetzes an die Cablegroup AG, Winterthur.

  • Werkleitungsbau Zehntfeldstrasse: Vergabe der Tiefbauarbeiten an die Bernhard Frei AG, Widnau.
     

Energiespartipp

Click clean
Onlinespiele sind sehr beliebt, deshalb hier ein kleines Quiz: Ordnen Sie die drei Begriffe nach ihrem Wirkungsgrad (absteigend): Glühbirne, Benzinmotor, Computer­server. Die Antwort wird nicht wenige überraschen: Benzinmotor 3:1, Glühbirne 20:1, Server 100:1. Das heisst, die modernste der drei "Maschinen" hat bei weitem das schlechteste Verhältnis zwischen eingesetzter Energie und erzielter Wirkung.

Die Rechenzentren laufen auf Hochtouren
Rund um die Uhr surfen wir im Internet, sind in sozialen Netzwerken online, speichern Daten in einer Cloud, teilen Musik, Bilder, Videos. Die Rechenzentren der Tech-Giganten laufen auf Hochtouren (siehe Quizfrage) und um sie zu kühlen, sind riesige Mengen Energie und Wasser nötig.

Wir haben es in der Hand
Und das ist wörtlich gemeint: Mit Google-Anfragen, Skype-Telefonaten, Spotify-Musikdownloads, Facebook-Likes und Instagram-Fotos hinterlassen wir einen gewaltigen ökologischen Fussabdruck, Tendenz steigend. Einige Tech-Giganten setzen mittlerweile in grossem Stil auf Öko-Strom aus Sonnen- und Windenergie. Wir sind es, die entscheiden, welche Dienste wir beanspruchen. Wir entscheiden, wie viele Daten mobil verfügbar sein müssen und wie viele Likes sinnvoll oder überflüssig sind. Und nicht zuletzt ist der Stromverbrauch um ein Vielfaches kleiner, wenn wir für eine Anfrage im Internet ein Smartphone zur Hand nehmen, anstatt dafür einen PC einzu­setzen.


Wasser / Strom
Wasser / Strom

Datum der Neuigkeit 4. Okt. 2019

Copyright © Gemeinde Widnau