GR-Verhandlungen - Widnauer Kilbi wieder mit Happy-Hour!

Zum Start ins Kilbi-Wochenende sponsert die Politische Gemeinde Widnau an der diesjährigen Kilbi wiederum einen Gratisbetrieb der Bahnen zu drei festgelegten Zeiten.

Kilbi
Am Wochenende vom 29./30. Juli 2017 findet auf dem Parkplatz Zentrum, rund um das Gemeindehaus und entlang der Neugasse die traditionelle Widnauer Kilbi statt. Am Samstag können die Besucherinnen und Besucher dreimal während 20 Minuten auf allen Bahnen gratis fahren. Die Happy-Hour wird um 15.00 Uhr, um 19.00 Uhr und um 22.00 Uhr ausgerufen. Diese Attraktion wird durch das Sponsoring der Politischen Gemeinde Widnau ermöglicht. Es lohnt sich also, an der Widnauer Kilbi vorbeizuschauen. Die Standbetreibenden freuen sich, wenn möglichst viele kleine und grosse Gäste durch das Kilbi-Areal schlendern und einen "Kilbi-Kram" tätigen oder in den gemütlichen Beizli und Verpflegungsständen Kulinarisches aus Nah und Fern geniessen.


1. Augustfeier
Die traditionelle 1. Augustfeier für die Bevölkerung beginnt am Dienstag, 1. August 2017, um 9.00 Uhr mit einem gemeinsamen Brunch im Freibad Aegeten. Wie jedes Jahr ist der Eintritt frei sowie der Brunch von der Gemeinde gesponsert. Als Redner konnte Regierungsrat Marc Mächler gewonnen werden. Seine Ansprache findet um 10.00 Uhr statt. Die Musikgesellschaft Konkordia Widnau wird die Feier musikalisch umrahmen. Der Gemeinderat freut sich, wenn viele Einwohnerinnen und Einwohner an der 1. Augustfeier teilnehmen. Bei schlechtem Wetter wird der Anlass in der Sporthalle Aegeten durchgeführt.


Erfolgreiche Lehrabgänger
In den letzten Tagen konnten die Lehrabgängerinnen und Lehrabgänger der Gemeindeverwaltung sowie der Gemeindebetriebe ihr Diplom entgegen nehmen. Folgende Lernende haben ihre Ausbildung erfolgreich abgeschlossen:

Der Gemeinderat wünscht den jungen Berufsleuten auf ihrem weiteren Lebensweg viel Erfolg. Er dankt den Ausbildungsverantwortlichen, die die Lernenden während ihrer Lehrzeit betreut, begleitet und unterstützt haben.


Teilzonenplan zur Grenzbereinigung
Im Zusammenhang mit dem geplanten Ausbau des Bünteliweges als adäquate Erschliessung der Grundstücke Nr. 77, 78 und 2936 möchte die Grundeigentümerin von Grundstück Nr. 77 eine Grenzbereinigung vornehmen. Angedacht ist, einen in das Grundstück hineinragenden Spickel von 69 m2 von der Zone für öffentliche Bauten und Anlagen in die Wohnzone W3 umzuzonen. Der Grund für diese sehr spezielle Zonengrenze, die quer durch die Parzelle läuft, kann nicht mehr eruiert werden. Da die Grundeigentümerin von Grundstück Nr. 77 eine Wohnüberbauung realisieren möchte, ist diese Grenzbereinigung angezeigt. Der Teilzonenplan für die Korrektur liegt derzeit öffentlich auf. Der restliche nach wie vor in der öffentlichen Zone liegende Bodenstreifen wird die Politische Gemeinde Widnau erwerben: Er grenzt an eine grosse Parzelle der Gemeinde Widnau, die ebenfalls in der öffentlichen Zone liegt. Diese Arrondierung angrenzend an das Schulareal der Oberstufe Gässeli macht als Zukunftssicherung für den Schulstandort Sinn.


Arbeitsvergebungen
Der Gemeinderat hat folgende Aufträge erteilt:


Bauabrechnung
Der Rat hat folgende Baukostenabrechnungen genehmigt:

Happy Hour
 

Datum der Neuigkeit 26. Juli 2017
  zur Übersicht

Gedruckt am 22.03.2019 11:59:44