Willkommen auf der Website der Gemeinde Widnau



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
Home
Wetter Widnau - App

GR-Verhandlungen - Kilbi und 1. Augustfeier abgesagt

Der Gemeinderat hat beschlossen, infolge der Corona-Virus-Schutzmassnahmen auf die Durchführung der Kilbi sowie der 1. Augustfeier zu verzichten.

Absage Kilbi und 1. Augustfeier
Die Kilbi sowie die 1. Augustfeier können dieses Jahr leider nicht stattfinden. Die Bestimmungen zu den Corona-Schutzmassnahmen lassen die beiden Anlässe mit einer grossen Anzahl von Personen nicht zu. Es ist nicht möglich, die aktuell gelten­den Schutzmassnahmen infolge COVID-19 einzuhalten. Die Abstandsregelungen können weder an der Kilbi noch an der 1. Augustfeier sinnvoll umgesetzt werden. Auch ist eine 1. Augustfeier ohne den beliebten gemeinsamen Brunch nicht das Gemeinschaftserlebnis, zu dem der Rat die Bevölkerung am Nationalfeiertag einladen möchte. Als Festrednerin am 1. August 2020 war Nationalrätin, Esther Friedli, eingeladen. Sie hat uns zugesagt, dass sie im nächsten Jahr gerne unser Gast ist und ihre Festrede halten wird. Der Gemeinderat bedauert ausserordentlich, dass auf diese beiden Sommer-Anlässe verzichtet werden muss. Aber das Wohl und die Gesundheit der Besucherinnen und Besucher sowie der Mitarbeitenden steht im Vordergrund.
 

Rücktritte aus den Behörden
Am 31. Dezember 2020 endet die Amtsdauer 2017 bis 2020 der Gemeindebehörden. Folgende Behördenmitglieder bzw. Mandatsträger/innen haben auf Ende der Amtsdauer ihren Rücktritt erklärt.

Gemeinderat

Marco Koeppel, Schützenstrasse 13, Widnau

Schulrat

Karin Gresser Tüscher, Botenaustrasse 47, Widnau
Niklaus Köppel, Lindenstrasse 86b, Widnau

Geschäftsprüfungskommission

Sandra Stoffel, Höchsternweg 4, Widnau

Stimmenzähler/innen

Rita Köppel, Aegetenstrasse 11a, Widnau
Thomas Widmer, Kapellweg 66d, Widnau

Der Gemeinderat dankt den zurücktretenden Mandatsträgerinnen und Mandatsträgern ganz herzlich für den engagierten und langjährigen Einsatz für die Gemeinde.
 

e-Bike-Station offen
Die e-Bike-Station der Gemeinde Widnau konnte infolge der Covid-19-Schutzmass­nahmen ihren Betrieb erst am 8. Juni 2020 aufnehmen. Die 15 e-Bikes stehen ab sofort wieder für "Plauschfahrten" und Exkursionen in die nahe und weitere Umgebung zur Verfügung. Die e-Bikes können von Einzelpersonen, Familien oder grösseren und kleineren Gruppen für ein- oder mehrtägige Ausflüge gemietet werden. Sofern Sie bereits eine e-Bike-Card besitzen, sind Online-Reservationen hier möglich. Die E-Bike-Card kann am Front-Office-Schalter im Gemeindehaus Widnau gekauft werden.

Unter dem Link "e-Bike mieten" findet sich eine detaillierte Anleitung, wie ein e-Bike reserviert werden kann. Möchten Sie die e-Bikes länger als fünf Tage mieten, nehmen Sie bitte mit dem Front-Office im Gemeindehaus Widnau Kontakt auf:

Tel. 071 727 03 00 oder E-Mail: front-office@widnau.ch. Wir wünschen eine tolle und unfallfreie e-Bike-Saison.
 

Arbeitsvergebungen
Der Gemeinderat hat folgende Aufträge erteilt:

  • Sanierung Rheinaustrasse: Vergabe der Werkleitungsarbeiten an die Bernhard Frei AG, Widnau / Vergabe der Strassenbauarbeiten an die Bernhard Frei AG, Widnau.
  • Liegenschaft Stoffel / Aussenabstellraum bei Treppe: Vergabe der Metallbau­arbeiten an die Hutter AG Metallbau, Widnau / Vergabe der Spenglerarbeiten an die Fritz Gresser AG, Widnau.
  • Pausenplatz Wyden: Vergabe der Schreinerarbeiten an die Gottfried Frei AG, Widnau / Vergabe der Gärtnerarbeiten an die Bucher AG, Widnau.
     

Bauabrechnungen

  • Sanierung Rosenaustrasse: Fr. 402'878.90 (Kostenvoranschlag: Fr. 779'000.00)
  • Sanierung Kreuzung Neugasse-Fuchsgasse-Schützenstrasse: Fr. 1'006'309.05 (Kostenvoranschlag: Fr. 1'274'600.00)
     
Energie-Spartipp

Wenn Sie die Butter nicht mehr vom Brot kriegen, das heisst, wenn sie sich cremig streichen lässt, ist die Temperatur Ihres Kühlschranks richtig gewählt. Das rechnet sich, denn Kühlgeräte sind 24 Stunden am Tag und 365 Tage im Jahr in Betrieb. Ihr Anteil am Stromverbrauch im Haushalt beträgt rund ein Fünftel.

Den Kühlschrank geschickt einräumen
Wenn Sie die Kühlzonen im Kühlschrank berücksichtigen, bleiben die Lebensmittel länger frisch. Wie auf einer Temperaturskala ist es im Kühlschrank unten kälter als oben. Damit zurück zur Butter.

Butter und andere Lebensmittel, die nicht leicht verderben, gehören in die oberen Fächer oder in die Türe des Kühlschranks.

Die Mitte des Kühlschrankes ist ideal für Milchprodukte aller Art.

Die Glasplatte über dem Gemüsefach ist als kühlster Ort im Kühlschrank ideal, um leicht verderbliche Produkte aufzubewahren.

In den Fächern darunter herrschen beste Verhältnisse, damit Obst und Gemüse möglichst lange knackig und frisch bleiben.

Verlassen Sie sich auf Ihre Sinne:
Hat ein Produkt das Haltbarkeitsdatum überschritten, werfen Sie es nicht gleich in den Abfall. Beurteilen Sie zuerst Farbe, Konsistenz und Geruch. Ihre Sinne werden Sie nicht im Stich lassen. Viele Lebensmittel sind auch nach dem Haltbarkeitsdatum noch einwandfrei und ohne Bedenken geniessbar. Vertrauen Sie Ihren Sinnen und helfen Sie mit, Food waste zu bekämpfen!


e-bike
 

Datum der Neuigkeit 19. Juni 2020

Copyright © Gemeinde Widnau