Willkommen auf der Website der Gemeinde Widnau



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
Home
Wetter Widnau - App

GR-Verhandlungen - Neuerungen aufs Stromjahr 2018

Der Gemeinderat als oberstes Organ der Elektrizitätsversorgung Widnau hat die Strompreise fürs 2018 festgelegt und neue Fördermodelle für neue und bereits bestehende Photovoltaikanlagen verabschiedet. Der Standard-Strommix der EV Widnau beinhaltet ab 2018 Widnauer Solarstrom.

Stromtarif 2018
Die Elektrizitätsversorgung Widnau (EVW) hat per Ende August die vom Gemeinderat festgelegten Stromtarife für das Jahr 2018 auf der Homepage der Gemeinde sowie der Plattform der ElCom publiziert (www.widnau.ch oder www.elcom.admin.ch). Für 2018 bleibt die Preiskomponente Energie sowie alle anderen Abgaben ausser der Kostendeckenden Einspeisevergütung (KEV) gleich wie 2017. Die KEV wird bekanntlich vom Bundesrat bestimmt. Das geschieht für 2018 erst im Oktober/ November dieses Jahres. Für die Tariffestlegung hat der Gemeinderat vorerst die maximal mögliche Erhöhung eingerechnet. Das sind 2,2 Rappen statt 1,4 Rappen wie 2017. Sollte die Erhöhung weniger hoch ausfallen, wird die KEV-Abgabe entsprechend nach unten angepasst. Generell kann somit festgehalten werden, dass sich der "Strompreis" für 2018 aufgrund der KEV geringfügig erhöht.

Photovoltaik 2018: Neue Förder-Richtlinien
Der Gemeinderat hat auf 1. Januar 2018 neue Richtlinien für die Förderung von Photovoltaikanlagen verabschiedet. Die neue Richtlinie, die von den meisten Rheintaler Gemeinden analog angewendet wird, sieht die Gewährung von Förderbeiträgen in Form von Einmalauszahlungen für Photovoltaikanlagen vor, die ab 1. Januar 2018 erstellt werden. Anlagen bis 100 kWp werden mit einem Beitrag von 30 % der Einmalvergütung des Bundes (Swissgrid) von der EV Widnau zusätzlich gefördert. Im Gegenzug wird der ökologische Mehrwert (HKN) für fünf Jahre an die EV Widnau abgetreten. Die Details der neuen Regelung sind auf www.widnau.ch publiziert. Mit der Einmalvergütung soll die Senkung des Rückliefertarifs etwas abgedämpft werden, der gemäss Vorgaben der ElCom erheblich reduziert werden muss. Er wird sich für 2018 auf 3,63 Rappen pro kWh belaufen
Die Vorgaben der ElCom zur Festlegung des Rückliefertarifs für "Überschussenergie", die spürbare Tarifsenkungen zur Folge haben, sollen mithelfen, die sogenannte Eigenverbrauchsregelung umzusetzen. Das heisst, eine Photovoltaikanlage soll sich nicht über den "verkauften Strom" bzw. einen hohen Rückliefertarif refinanzieren, sondern über einen möglichst hohen Eigenverbrauch. Besitzer/innen von Photovoltaikanlagen sind "Prosumer" also Strom-Produzenten und gleichzeitig Strom-Konsumenten: Sie produzieren den Strom in erster Linie für den Eigenbedarf und nicht für die Einspeisung ins Netz.

Standard-Strom-Mix mit Widnauer Solarenergie
Für die Besitzer/innen von bereits bestehenden PV-Anlagen hat der Gemeinderat ein spezifisches Modell entwickelt: Diesen PV-Anlagenbesitzern wird von der EV Widnau angeboten, den ökologischen Mehrwert, der im Herkunftsnachweis dokumentiert wird, zu einem Fixpreis von 2 Rappen pro kWh abzukaufen. Dieses Pauschal-Angebot soll analog den neuen PV-Anlagen für fünf Jahre gelten und vertraglich vereinbart werden. Die Besitzer/innen von bereits bestehenden PV-Anlagen werden in den nächsten Wochen von der EV Widnau individuell angeschrieben und über die Vertragskonditionen des "Widnauer Modells" informiert. Damit wird in Zukunft der Standard-Strom-Mix der EV Widnau mit Widnauer Solarstrom angereichert. Weitere Auskünfte erteilt die Betriebsleitung der EV Widnau, Hans Segmüller, Ingenieurteam IFE AG,
Tel. 071 727 97 00, E-Mail: segmueller@ingenieurteam.ch.

Energiespartipp

LED - Leuchtmittel
Der technologische Fortschritt weg von der alten Glühbirne hin zu LED ist vergleichbar mit einem Wechsel von der Schreibmaschine zum Computer. LED-Leuchtmittel sind Spitzenreiter in den Disziplinen
  • Energieeffizienz: Beste Lichtausbeute pro Watt
  • Lebendsauer: Hält mehrfach so lange wie alle anderen
  • Sofortstart: 100 Prozent der Lichtmenge schon beim Einschalten
  • Spezielles: Dimmbar und in jeder Farbe zu modulieren

Damit Sie nach dem Kauf eines LED-Leuchtmittels mit der Qualität des Lichts zufrieden sind, klären Sie vorgängig Folgendes ab:
  • Welcher Sockel passt in die Fassung?
  • Welche Lichtstärke (Lumen) ist notwendig
  • Welche Lichttemperatur (Kelvin) ist zweckmässig?
  • Wie exakt muss die Farbwiedergabe (Ra-Wert) sein?

Ob Sie nun eine Lampe ersetzen oder sich eine neue Leuchte anschaffen: LED hat sich als zeitgemässes Leuchtmittel etabliert und der Markt bietet eine breite Palette an geeigneten Produkten für Ihre individuellen Bedürfnisse an.



Photovoltaikanlage
Photovoltaikanlage

Datum der Neuigkeit 29. Sept. 2017

Copyright © Gemeinde Widnau