Willkommen auf der Website der Gemeinde Widnau



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
Home
Wetter Widnau - App

GR-Verhandlungen - Steuerfuss sinkt um 10 Prozent

Die Jahresrechnung 2019 der Gemeinde Widnau weist ein operatives Ergebnis von plus 3.8 Mio. Franken aus. Der Gemeinderat beantragt für 2020 eine Steuerfussreduktion um 10 Prozentpunkte.

434'000 Franken (45 %) bzw. 30'000 Franken (3 %) über den Budgets. Bei den Grund­steuern wurde das Soll von 2.32 Mio. Franken mit einer kleinen negativen Abweichung von -12'000 Franken oder -0.5 % erreicht. Der Gemeinderat dankt allen Steuerpflich­tigen für die fristgerechte Begleichung der Steuerrechnungen.

Rechnungsergebnis 2019
Gemäss dem seit zwei Jahren angewendeten Rechnungsmodell der St. Galler Gemeinden RMSG wird das Jahresergebnis des Allgemeinen Gemeindehaushaltes zweistufig ausgewiesen. Auf der ersten Stufe – dem operativen Ergebnis – ist ein Plus von 3'807'340 Franken zu verzeichnen. Die zweite Stufe der Erfolgsrechnung weist – nach Verbuchung der gesetzlichen Reserveveränderungen – einen Ertragsüberschuss von 4.129 Mio. Franken aus. Dass das Ergebnis so positiv vom Budget abweicht, ist in erster Linie darauf zurückzuführen, dass die Steuereinnahmen der Natürlichen Perso­nen – vor allem aufgrund von erheblichen Nachzahlungen – über dem Budget liegen und im Bereich "Soziale Wohlfahrt" weniger Geld für die Sozialhilfe ausgegeben werden musste und gleichzeitig höhere Rückzahlungen von bevorschussten IV-Leis­tungen vereinnahmt werden konnte. Beides sind Gründe, die vorab im Budget nicht berücksichtigt werden können, da es diesbezüglich keinerlei Indikatoren gibt, aus denen man eine Voraussage ableiten könnte.

Abschlüsse der Gemeindeunternehmen
Die Gemeindeunternehmen führen je eine eigene Rechnung. Sie müssen selbst­tragend wirtschaften. Die Jahresrechnung der Elektrizitätsversorgung EVW schliesst mit einem Einnahmenüberschuss von 1'087'072 Franken ab. Wie im Stromversor­gungs­gesetz vorgesehen, muss der Gewinn in die Über- bzw. Unterdeckungsreserve der Elektrizitätsversorgung eingelegt werden. Vom Kommunikationsnetz wurde ein Plus von 772'135 Franken erwirtschaftet und von der Wasserversorgung WVW ein Plus von 1'779'805 Franken. Das Zentrum Augiessen erwirtschaftete ebenfalls ein positives Ergebnis von rund 360'000 Franken; dies in erster Linie, weil für die voll­ständig abgeschriebenen Liegenschaften im Augiessen keine Amortisationen und nur mehr wenig Unterhalt anfallen. Der erwirtschaftete Betrag wird in die Bau- und Betriebsreserve eingelegt. Die Spitex wird als ambulanter Dienst zwar organisatorisch und personell vom Haus Augiessen geführt, jedoch separat finanziert: Das Defizit der Spitex von rund 223'000 Franken hat von Gesetzes wegen die Gemeinde aus dem Allgemeinen Haushalt zu decken.

Steuerfuss 2020
Aufgrund des sehr guten Rechnungsergebnisses 2019 hat der Gemeinderat beschlossen, für 2020 eine Steuerfusssenkung von 10 Prozentpunkten vorzuschlagen und den Steuerfuss von 86 auf 76 Prozent zu senken. Das Budget 2020 rechnet mit einem Defizit von 1'213'300 Franken auf der 1. Stufe und auf der 2. Stufe – nach Buchung der Reserveveränderungen und Wertkorrekturen – mit einem Aufwandüber­schuss von 1'627'100 Franken. Der Ausgleich im Gesamtergebnis erfolgt durch Bezug aus der Ausgleichsreserve.

Steuerabrechnung

Vergleich Budget 2019 mit Veranlagung 31. Dezember 2019

 

Budget

Veranlagung

Abweichung Fr.

Vergleich %

 

 

 

 

 

Juristische Personen

6'750'000.00

6'631'326.85

-118'673.15

98.24

Grundstückgewinnsteuern

960'000.00

1'393'728.65

433'728.65

145.18

Nachsteuern

5'000.00

0.00

-5'000.00

0.00

Grundsteuern

2'320'000.00

2'307'979.88

-12'020.12

99.48

Quellensteuern

2'800'000.00

2'513'531.55

-286'468.45

89.77

Handänderungssteuern

900'000.00

930'639.50

30'639.50

103.40

 

 

 

 

 

Total

13'735'000.00

13'777'206.43

42'206.43

100.31

 

 

 

 

 

Zusammenzug

Budget

Veranlagung

Abweichung Fr.

Vergleich %

 

 

 

 

 

Steuern Natürliche Personen

17'520'000.00

18'727'701.79

1'207'701.79

106.89

Total Nebensteuern

13'735'000.00

13'777'206.43

42'206.43

100.31

Vergütungsz./Abschreibungen Nat.

-250'000.00

-210'313.69

39'686.31

84.13

Vergütungsz./Abschreibungen Nst.

-34'000.00

-17'482.40

16'517.60

51.42

Verzugszinsen Nat. Personen

80'000.00

66'976.07

-13'023.93

83.72

Verzugszinsen Nebensteuern

5'000.00

2'020.60

-2'979.40

40.41

 

 

 

 

 

Gesamte Steuern

31'056'000.00

32'346'108.80

1'290'108.80

104.15

 

Einwohnerstatistik Widnau
Per 31. Dezember 2019 wohnten in Widnau 9'686 Personen; vor einem Jahr waren es 9'532 Personen. Die Zunahme liegt bei 1.6 % (Vorjahr: 0.5 %). Am Stichtag präsen­tierte sich die Einwohnerschaft von Widnau wie folgt:

-    Ortsbürger/innen      2'616 Personen (27.0 %)       Vorjahr: 2'606 Personen (27.3 %)

-    Niedergelassene      4'381 Personen (45.2 %)       Vorjahr: 4'323 Personen (45.4 %)

-    Ausländer/innen       2'689 Personen (27.8 %)       Vorjahr: 2'603 Personen (27.3 %)



Datum der Neuigkeit 28. Feb. 2020

Copyright © Gemeinde Widnau