Willkommen auf der Website der Gemeinde Widnau



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
Home
Wetter Widnau - App
nächstes Ereignis

Ursprung

1303

Der Name „Widenouwe“, was „mit Weiden bestandene Aue“ bedeutet, wird als Bezeichnung eines Hofes erstmals 1303 in einer Urkunde des Klosters St. Gallen erwähnt.

Widnau gehört über Jahrhunderte zum Reichshof Lustenau, der eine wechselvolle Geschichte grundherrschaftlicher und gerichtbarkeitlicher Zugehörigkeiten aufweist. Zwar kommt das ganze Talgebiet links des Rheins 1490 als Vogtei unter die Oberhoheit der eidgenössischen Orte, doch bleibt die Gerichtsbarkeit im Rheintal diffus, da die Grafen von Hohenems nach wie vor Anspruch auf die niedrige Gerichtsbarkeit erheben.
Klare Verhältnisse schafft die französische Revolution und in deren Folge Napoleon mit seiner Armee: Er ordnet 1798 die zerschlagene Eidgenossenschaft als helvetische Republik: Widnau wird als Teil der Munizipalgemeinde Diepoldsau in den neu geschaffenen Kanton „Säntis“ integriert.

zur Übersicht


Copyright © Gemeinde Widnau