Willkommen auf der Website der Gemeinde Widnau



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
Home
Wetter Widnau - App

Energiestadt Widnau - kreativ - innovativ - offen


Die fortschrittliche Energiepolitik von Widnau findet national Anerkennung: Widnau wurde für ihre Leistungen für eine nachhaltige Energiezukunft mit dem begehrten Label Energiestadt ausgezeichnet.
Energiestadt Widnau

Der Schutz des Klimas gehört heute zu den dringendsten Aufgaben. Politik und Öffentlichkeit haben das Problem erkannt und sind immer mehr bereit zu handeln. 226 zertifizierte Energiestädte in der Schweiz zeigen, was die Gemeinden für ein gesundes Klima tun können. Widnau ist eine davon und damit eine wichtige Vorreiterin für eine zukunftsweisende Energiepolitik.

In Widnau steht Nachhaltigkeit längst auf der politischen Agenda. Mit zahlreichen Massnahmen schont die Gemeinde das Klima und steigert zugleich die Lebensqualität der Bevölkerung. Widnau setzt auf eine nachhaltige Entwicklungsplanung, auf Energieeffizienz und erneuerbare Energien. Die Gemeinde fördert zudem eine umweltverträgliche Mobilität und energiesparendes Bauen.
Dafür wurde der Gemeinde Widnau nun das Label Energiestadt verliehen. Dieses unterliegt strengen Qualitätskriterien und ist ein Leistungsausweis für eine ergebnisorientierte Energiepolitik. Gemeinden, die das Label tragen, geniessen einen Standortvorteil im Wirtschaftswettbewerb. Widnau zeigt, dass sie Verantwortung für die künftigen Generationen übernimmt und gestaltet auf kommunaler Ebene eine nachhaltige Energiezukunft mit und schützt so Umwelt und Klima.

Nachhaltigkeit auf verschiedensten Ebenen
Um das Label zu erlangen, müssen mindestens 50 Prozent der von Energiestadt definierten Massnahmen geplant oder umgesetzt sein. Widnau hat dieses Ziel mit 58.6 Prozent sehr gut erreicht. Insgesamt werden sechs Bereiche bewertet: Entwicklung/Raumordnung, kommunale Gebäude und Anlagen, Versorgung/Entsorgung, interne Organisation sowie Kommunikation/Kooperation. Die Energiestadt Widnau schnitt besonders in den Bereichen Mobilität, interne Organisation sowie kommunale Gebäude und Anlagen sehr gut ab.

Besonders lobend erwähnt wurden folgende Massnahmen:
  • Die Rheintaler Energie-Initiative (RhEI) - Prix Watt D'Or 2009 (Die Auszeichnung für Bestleistungen im Energiebereich). Mit dem Ziel, Energie nachhaltig zu erzeugen und effizient zu verwenden, wurde am 25. Juni 2007 vom Verein St. Galler Rheintal im Auftrag der zwölf Rheintaler Gemeinden die Rheintaler Energie-Initiative (RhEI) ins Leben gerufen. Die 15-köpfige Projektgruppe erarbeitet Lösungen zur Umsetzung der obigen Ziele. Die Rheintaler Energie-Initiative wurde für ihr Engagement mit dem "Prix Watt d'Or" 2009 des BfE ausgezeichnet. Wichtigstes Projekt war bisher die Erstellung einer gemeinsamen Förderrichtlinie (Förderrichtlinie) für die Gewährung von Förderbeiträgen für Private. Bisher konnte die Gemeinde Widnau über dieses Förderungsprogramm mehr als 33 Projekte unterstützen.
  • Um ihre Vorbildfunktion wahrzunehmen, hat die Gemeinde den Strommix für die gemeindeeigenen Liegenschaften umgestellt. Knapp 30 Prozent des Verbrauchs werden über das naturemade star (Naturemade star) Ökostromprodukte "PurePower Graubünden" (Repower) gedeckt.
  • Mit ebike Widnau (ebike) möchte die Gemeinde den Umstieg vom Auto auf umweltfreundliche E-Bikes unterstützen. 24 E-Bikes stehen für alle Interessierten zur Verfügung. Finanziert wurde die Station von der Gemeinde zusammen mit der Raiffeisenbank Mittelrheintal.

Bei Fragen steht Ihnen Miriam Stoffel, Liegenschaftsverwalterin, Tel. 071 727 03 43, miriam.stoffel(at)widnau.ch, gerne zur Verfügung.

Copyright © Gemeinde Widnau